Geschichte der Textiluhr

Die Textiluhr nach Kretschmer wurde Anfang der 80er Jahre von Herrn Kretschmer entwickelt. Die HSL-GmbH in Heidelberg fertigte die Textiluhr von 1983 bis 2009.

Im Laufe der Jahre wurden auch kundenspezifische Spezialanfertigungen umgesetzt, um für Spezialfälle der Luftdurchlässigkeitsprüfung Lösungen bereit stellen zu können.

Anfang 2015 entschloss sich Martin Hoppe die Textiluhr konstruktiv zu überarbeiten und die Zeiterfassung mittels mobiler Endgeräte auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Als Partner konnte die F.O.S. Umwelt- und Filtertechnik Deutschland GmbH gewonnen werden, die bereits seit vielen Jahren mehrere Textiluhren im Einsatz hat und damit viel Erfahrung in der Praxis sammeln konnte. Die F.O.S. Umwelt- und Filtertechnik Deutschland  GmbH baut das neuste Modell der Textiluhr, die TX15 und übernimmt auch deren Wartung.

uebersicht_web